25.01.2019

Schiffskollision vor Rügen

Am 25.01.2019 erfolgte gegen 08:30 Uhr die Alarmierung des Ortsverband (OV) Bergen. In der Nacht waren auf der Ostsee dass Containerschiff „Beate“ und der Frachter „Norvind“ kollidiert. Die „Norvind“ wurde bei dem Zusammenstoß stark an der Steuerbordseite beschädigt. Beide Schiffe konnten noch den Fährhafen Sassnitz-Mukran anlaufen.

Laut Angaben der Rettungsleitstelle schlug die 110 Meter lange „Norvind“ auf einer Fläche von 4 x 2 Metern Leck. Der OV Bergen sollte die bereits im Einsatz befindlichen Feuerwehren daher mit Tauchpumpen unterstützen.

Im OV wurden sämtliche Pumpen und Schlauchlängen verladen, so ging es mit einer Pumpkapazität von ca. 35.000 Litern pro Minute in den Einsatz.

Vor Ort erfolgte zunächst eine Einweisung durch den Einsatzleiter der FF Sassnitz und eine Begutachtung des Schadens. Aufgrund der enormen Beschädigung des Frachters, mussten zusätzlich Taucher angefordert werden, um den Schaden unterhalb der Wasseroberfläche zu untersuchen. Der OV Bergen blieb zunächst in Bereitschaft und bereitete die Pumpen für den möglichen Einsatz vor.

Nach dem Eintreffen der Taucher wurde jedoch sehr schnell klar, dass ein Pumpeinsatz keine Wirkung zeigen würde. Zunächst ist es notwendig das Leck zu schließen. Da die „Norvind“ durch die eingebauten Ballasttanks in der Lage ist den Wassereinbruch in gewissem Maße zu kompensieren konnten die Kräfte von Feuerwehr und THW zunächst abrücken.

Die eintreffende Wasserschutzpolizei übernahm die Einsatzstelle.

Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, war der Einsatz gegen 15:00 Uhr beendet.

Eingesetzte Kräfte und Mittel:

FF Sagard: ELW 1 Amt Nord
FF Sassnitz
FF Lietzow
THW OV Bergen auf Rügen
Polizei
Wasserschutzpolizei
Bundespolizei
DGzRS
div. Seefahrtbehörden


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: